Tipp: Warum Backen mit Öl?

Hello Cake Lovers! Heute habe ich wieder einen Tipp für euch: Backen mit Öl. Das Konzept war mir früher fremd. In der Huusi (Hauswirtschaftsschule) und aus den europäischen Backbüchern hatte ich das nie gelernt.

Minh Cakes Backen mit Öl

Vor ein paar Jahren bekam ich eine Packung amerikanischer Brownies-Fertigmischung. Darauf stand: „Just add water, eggs and oil“ (also Wasser, Eier und Öl). Pfui Teufel, dachte ich. Wir mischten die Brownies trotzdem und sie waren sehr saftig und gar nicht so schlimm, wie ich befürchtete.

Beim Testbacken für meine heutigen Rezepte im Betrieb, bin ich wieder auf das Konzept gestossen. Zu jener Zeit war in den grösseren Coop ein sogenanntes schwedisches „Alba Öl“ erhältlich: ein hochwertiges Rapsöl mit Buttergeschmack. Perfekt zum Backen, dachte ich und Alba Öl ist seither meine erste Wahl zum Backen – vor allem von Cupcakes. Ich beziehe es seither online.

Du kannst aber auch andere Öle verwenden, die neutral im Geschmack sind: Sonnenblumen-Öl oder Distel-Öl. Natürlich kannst du auch spielen mit den verschiedenen erhältlichen Öl-Sorten, um deinen Backwaren eine weitere Geschmacksebene verleihen: Es gibt tolle Varianten wie Walnuss-Öl, Haselnuss-Öl oder Kokosnuss-Öl.

Minh Cakes Backen mit Öl

Vorteile beim Backen mit Öl

  • Laktosefrei
  • Dein Produkt ist feuchter und saftiger als mit Butter
  • Die Backwaren sind länger haltbar
  • Die Backwaren schmecken weich direkt aus dem Kühlschrank, da das Öl nicht so hart wird

Nachteile beim Backen mit Öl

  • Hochwertige Öle (die nicht raffiniert sind und noch Omega-3-Fettsäuren enthalten) sind etwa so teuer wie Butter
  • Der beliebte Buttergeschmack fehlt oder ist synthetisch
  • Einige wenige Menschen, die kein Öl mögen, schmecken es sofort heraus
  • Die Butter ist nicht 1:1 damit ersetzbar

Die meistgestellte Frage ist: „Kann ich in einem Rezept die Butter einfach mit Öl ersetzen?

Die Antwort: Es kommt darauf an – nicht in allen Rezepten. Wenn dein Rezept mit der Anweisung „Zucker und Butter im Mixer zu einer Emulsion schaumig schlagen“ beginnt, dann geht das leider nicht. Denn der Teig erhält seine Struktur durch diesen Zucker-Butter-Schaum. Butter ist eine komplexe Zutat (aus Milchfett, Milcheiweissen und Wasser) mit sehr speziellen Eigenschaften, das Öl hat nicht die gleichen Emulgier-Eigenschaften.

Wenn in einem Rezept aber „Geschmolzene“ oder „Zerlassene“ Butter als Zutat vorkommt, dann kannst du diese problemlos mit Öl ersetzen.

Minh Cakes Backen mit Öl

Vergiss nicht, dass Butter einen Wassergehalt von ca. 10% hat. Pro 100 Gramm Butter, die du ersetzen willst, nimmst du also 90 Gramm Öl und 10 Gramm mehr von deiner Backflüssigkeit (Milch, Wasser, etc.)

Hier ist übrigens mein Rezept für tolle Vanille-Cupcakes mit Öl.

Alles klar? Wenn nicht, lass unten einfach eine Frage!

Viel Spass und happy baking,
Minh signature

.
.
.
.
.

Willst du noch mehr solche Back-Tipps erfahren? Diese und noch viel mehr Tipps + Tricks lernst du in unserem Drip Cake Backkurs. Klicke auf das Bild, um mehr zu erfahren:

Kommentar verfassen