Rezept für Zitronen-Wunderkuchen

Hallo Happy Bakers! Jetzt im Hochsommer ist die Sache mit Kuchen und Torten manchmal gar etwas knifflig. Bei warmen Temperaturen mögen gar nicht alle Torte essen.  Deshalb empfehle ich dir, bei deinen Gebäcken bei fruchtigen und spritzigen Aromen zu bleiben.

Der erfrischende Klassiker: Zitrone!  Kombiniert mit Beeren oder noch mehr Zitrone in der Füllung, ist das ein Volltreffer an deiner nächsten Sommerparty.

Rezept für Zitronen-Wunderkuchen: Rezepttitel und Bild des Kuchens

Viele von euch kennen bereits den Wunderkuchen, eine Art Génoise-Biskuit in Version Vanille, der vor ein paar Jahren online im Torten-Talk Forum auftauchte. Leider ist die Urheberin nicht bekannt, aber hier findest du das Rezept.

Die Rezeptur lässt sich super gut abwandeln und in diversen Aromen backen. In der Version Zitronen-Wunderkuchen ersetze ich  durch Zitronensaft und saure Buttermilch, welche den Teig besonders sämig macht. Und wir geben eine ordentliche Portion geriebene Zitronenschale dazu. Frisch gerieben schmeckt es am allerbesten!

Warum ich Zitrone ausserdem für den Sommer empfehle: Die Zitronensäure macht unsere Tortenböden und Cremen besonders stabil – das kann äusserst praktisch sein, wenn du bei heissem Wetter an einem Tortenprojekt  arbeitest und nicht alles davonfliessen sollte 😉

Und hier ist das Rezept des Wunderkuchens mit Zitrone für dich:

Zitronen-Wunderkuchen

  • Portionen: 2 Böden à 20 cm Durchmesser
  • Drucken

Zutaten

  • 300 g Mehl
  • 3 Teelöffel (16 g) Backpulver
  • 1/2 Teelöffel Salz
  • 200 g Zucker
  • 4 Eier
  • 100 ml saure Buttermilch (oder normale Milch)
  • 100 ml frisch gepresster Zitronensaft (ca. von 2 Zitronen)
  • 185 g neutrales Pflanzenöl oder Alba-Öl (ich wiege Öl immer in Gramm ab)
  • 4 Esslöffel frisch geriebene Zitronenschale  (ca. von 2 Zitronen)

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 180 C vorheizen mit Ober/Unterhitze. Zwei 20 cm Backformen einfetten oder mit Backpapier auskleiden.
  2. 2.  Mehl, Backpulver und Salz in einer separaten Schüssel mit dem Schneebesen gut vermischen oder sieben,

  3. Zucker und Eier in die Rührschüssel deines Mixers geben und mindestens 10 Minuten lang auf hoher Stufe schlagen (mit dem Handmixer eher 15 Minuten).
  4. (Butter-)Milch, Zitronensaft, Öl und geriebene Zitronenschale in einem Messbecher  vermischen. Den Mixer auf langsamste Geschwindigkeit stellen und die Flüssigkeit dazugiessen – weder langsam noch schnell. Mixer sofort abschalten.
  5. Die Mehlmischung vorsichtig  von Hand unter die Masse heben. Nur solange rühren, bis das Mehl gerade vermischt ist, sonst platzen zu viele Luftblasen. Verwende nur den Mixer auf langsamster Stufe, wenn du dich traust!
  6. Den Teig auf die zwei Backformen verteilen und in den Ofen schieben. Ca. 40 Minuten backen, oder bis ein Zahnstocher sauber aus dem Kuchen kommt.
  7. Die Böden 10-15 Minuten auf einem Gitter abkühlen lassen, dann aus der Form nehmen. Sobald sie vollständig abgekühlt sind, in Frischhaltefolie einwickeln und kühlen bis zur weiteren Verwendung.
Tipp: Nach dem Schneiden tränken mit einem Zuckersirup deiner Wahl.

Im folgenden Video siehst du, wie ich einen Vanille-Wunderkuchen backe. Die Technik ist für den Zitronen-Wunderkuchen die Gleiche:

Anleitung Wunderkuchen “Easy Genoise”

Mir ist aufgefallen, dass der Zitronen-Wunderkuchen trockener ist als sein Vanille-Variante. Deshalb würde ich ihn vor dem Füllen jeweils etwas tränken.

 

Serviervorschlag:

Gefüllt schmeckt der Zitronen-Wunderkuchen wahnsinnig gut mit Swiss Meringue Buttercream, angereichert mit Lemon Curd oder Himbeer-Püree!

Happy baking!

Love,
Minh signature

2 comments on Rezept für Zitronen-Wunderkuchen

  1. Marina
    18.08.2020 at 11:52 (4 Monaten ago)

    Hallo aus Wien ????!
    Frage zum Rezept:
    Kann man das Pflanzenöl durch (flüssige, abgekühlte) Butter ersetzen? Wenn ja, wieviel Butter für die angegebene Öl-Menge? Danke ????

    Antworten
    • Xuân-Minh
      18.08.2020 at 17:52 (4 Monaten ago)

      Hey Marina, ja das geht. Dabei 110% der Öl-Menge als Butter nehmen, dafür die Flüssigkeit (Milch+Zitronensaft) um 10% reduzieren. (Butter hat ca. 90% Fettanteil und 10% Wasseranteil). Herzlich XM 🙂

      Antworten

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.